IMG_1110.jpg
4_startquartier_house_byjv.jpg
IMG_1271.jpg
30_startquartier_test_byjv.jpg

WER WIR SIND

Das start.quartier hat seine Ursprünge im Herbst 2015, am Höhepunkt der Flüchtlingsbewegung, als ein Mehrfamilienhaus im Kurort Baden bei Wien dem Zweck der Unterbringung von Menschen mit Fluchthintergrund zur Verfügung gestellt wurde. Als Freunde dieses Hauses haben wir 2016 einen Verein gegründet, mit der Überzeugung, für die start.quartier Bewohner – das sind besonders hilfsbedürftige Familien - mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu bieten. Der Verein und das Haus werden derzeit zur Gänze aus privaten Mitteln finanziert. 

Was wir wollen

• Wir wollen eine Gemeinschaft von Menschen mit Fluchthintergrund und Österreichern sein.

• Wir wollen besonders hilfsbedürftigen Familien einen an ihre Bedürfnisse angepassten, begleiteten Integrationszugang ermöglichen → ZIELGRUPPE

• Wir wollen zeigen, dass Menschen mit Fluchthintergrund unter den richtigen Voraussetzungen keine langfristige Belastung für den Staat darstellen, und wie sie rasch zu eigenständigen, wertvollen Mitgliedern der Gesellschaft werden können. → DAS MODELL

• Das start.quartier-Modell initiiert von Anfang an einen nachhaltigen Integrationsprozess und pilotiert mit Partnern mehrfach-integrative Ansätze und skalierbare Integrationsprojekte in der Flüchtlingsarbeit → FOR REFUGEES

WAS Wir glauben

• Wir sind überzeugt, dass wirksame und nachhaltige Integration für ein konfliktfreies Zusammenleben essentiell, für den gesellschaftlichen Zusammenhalt & eine erfolgreiche österreichische Wirtschaft förderlich ist.

• Wir haben beobachtet, dass nachhaltige Integration, vor allem von Asylwerbern, unter bestimmten, selten gegebenen Rahmenbedingungen, verlässlich gelingen kann. Derartige Rahmenbedingungen → DAS MODELL tragen zur Grundsicherheit von Menschen mit Fluchthintergrund bei; diese Grundsicherheit wiederum schafft den nötigen Raum für das Erlernen einer neuen Sprache, für neue Begegnungen und für ein neues Wertesystem.

•  Wir haben erkannt, dass besonders hilfsbedürftigen Menschen → ZIELGRUPPE mit Fluchthintergrund oftmals ausreichender Zugang zu gesundheitlichen Leistungen, spezialisierter Sozialberatung und der erforderlicher Betreuungszeit fehlt, und hat sich daher auf die Zielgruppe der besonders hilfsbedürftigen asylwerbenden Familien spezialisiert.

Wir haben weiters erkannt, dass nachhaltige Integration oftmals das Kennenlernen und Begreifen von Erfolgsgeschichten bereits integrierter, muttersprachlicher Menschen bedeutet. Ebenso zählen intensive Sozialbetreuung, Kontakte und Beziehungen zu Nachbarn, zu österreichischen Menschen und zur Gemeinde zu wichtigen Faktoren. Und nachhaltige Integration heißt das Erleben und Verstehen von neuen Freiheiten und Verantwortungen, das Heranführen an humanistische Prinzipien und leistungsorientierte Systeme.

• All diese Erkenntnisse möchten wir einsetzen: Für jeden Einzelnen, im Rahmen seiner Möglichkeiten, Schritt für Schritt, in einem geschützten Umfeld.

• Wir und die start.quartier Unterstützer sind überzeugt, dass durch dieses Modell zur Grundsicherheit, zum sozialen und gesundheitlichen Wohlergehen der Eltern und Kinder, und zur nachhaltigen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in Österreich beigetragen wird.

Was wir tun

Das start.quartier ermöglicht die für Integration notwendigen Rahmenbedingungen für die Bewohner des Startquartiers.

→ DAS HAUS

→ DAS MODELL

Wir pilotieren Integrationsprojekte mit und durch bereits integrierte Menschen mit Fluchthintergrund, damit Integration bereits in einer frühen Phase so zugänglich und erfolgreich wie möglich ist. Derzeit arbeiten wir in Zusammenarbeit mit dem Verein asylkoordination an der Entwicklung muttersprachlicher, integrativer Informationsvideos. 

→ FOR REFUGEES / Austrian Refugee Academy

 

 

 

 

 

Team

• Mia Hulla

• Andrea Ostertag-Ebel

• Matthias Balgavy

• Wiken Bougharian


“Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.” - Goethe