IMG_0779.jpg
IMG_1370.jpg
IMG_1368.jpg
72_startquartier_people_byjv.jpg

bY REFUGEES

Von Beginn an ermutigen wir die Bewohnerinnen und Bewohner des Startquartiers selbst Initiative und Verantwortung zu übernehmen und sich nicht nur als vorübergehende Empfänger von sozialen Unterstützungen zu sehen.
Dazu zählt auch, dass wir in unserem Team bestehende und ehemalige Bewohner, die bereits gut Deutsch sprechen und sich einbringen können, ehrenamtlich oder entgeltlich beschäftigen, ganz nach unserem Motto „by refugees, for refugees“!

Im Sommer 2016 hat das start.quartier einen arabischsprachigen, soeben asylberechtigten Mitarbeiter angestellt. Abgesehen von 6-sprachiger Dolmetschertätigkeit (armenisch, arabisch, türkisch, englisch, deutsch, französisch!!) ist er seitdem unser Hausverwalter, Integrationscoach und unabdingliches Nah-Ost-Wikipedia. Er hat für Neuankömmlinge eine Vorbildwirkung, die ihnen Hoffnung und Perspektive schenkt.

Sinnvolle Gemeinschaftstätigkeiten mit dem Team und lokalen start.quartier Helfern im Garten wie im Haus, schaffen zusätzlich zu den verpflichtend zu besuchenden Sprachkursen und Infomodulen, Tagesstruktur für alle.

Gelegen am Rande des wunderschönen Kurorts Baden bei Wien, können start.quartier Bewohner, von denen manche von wenigen Euro am Tag leben, alle wichtigen Einrichtungen und Behörden innerhalb von 30 Minuten zu Fuß erreichen. Auch der Bahnhof ist in Gehdistanz - somit sind wichtige Termine in der Landes- und Bundeshauptstadt keine Unmöglichkeit mehr. Das Deutschkursangebot ist soweit ausreichend, dass selbst unsere asylwerbenden Bewohner nicht länger als zwei Monate auf einen Deutschkursplatz warten müssen.

Zwei Volksschulen sind auf sicherer Strecke erreichbar, und wurden dank ihrer einladenden Atmosphäre von unseren start.quartier Kindern und Eltern rasch ins Herz geschlossen. Die willkommen heißende Nachbarschaft und die hervorragende Infrastruktur der Kleinstadt bieten noch dazu Nachhilfemöglichkeiten, viele Geschäfte, Kinder- und Sommerprogramm, sowie ein breit gefächertes kulturelles Angebot, das unsere jungen Bewohner immer wieder neugierig macht, und dem Verein start.quartier eine freundliche Arbeitsumgebung bietet. 

 


“Taking Mum's hand, I whispered "Are we really safe, here?” Alwyn Evans, Walk in My Shoes